Readings


Testimonials Books / CDs Site Map Newsletter Events Readings Response Fundamentals Search Questions Contacts Home

SEND THIS PAGE TO A FRIEND
Printer Friendly Version
BOOKMARK THIS PAGE


DIE „STRAHLENDE HELLE"
UND DIE „DAUMEN"

 

Avatar Adi Da SamrajWie ist es möglich, dass die Göttliche Person sich als Ruchira-Avatar Adi Da Samraj in menschlicher Gestalt Manifestiert hat? Welcher mysteriöse Prozess führte vor 63 Jahren auf Long Island bei New York City zur Geburt des Göttlichen Avatars?

Schon als kleines Kind beschrieb Avatar Adi Da Samraj diesen Prozess mit zwei Namen: die „Strahlende Helle" und die „Daumen".

Das „Strahlend-Helle" Göttliche Licht, das immer schon vor allen manifesten Erscheinungen existiert und Adi Da Samraj s Eigentlicher Zustand ist, „Presste" sich von Anfang an in mächtigen Schüben, die von unendlich oberhalb Seines Kopfes kamen, in Seinen kleinen Körper. Diese intensive Kraft ließ Seine Kehle so sehr anschwellen, dass Er oft das Gefühl hatte, keine Luft mehr zu bekommen und von einer gigantischen Masse von „Daumen" erdrückt zu werden, während Sein junger Körper damit kämpfte, diese überwältigende Infusion der „Strahlenden Helle" aufzunehmen. Manchmal fiel Avatar Adi Da beim Ansturm der „Daumen" sogar in ein Fieberdelirium. Dieser Prozess, in dem sich die „Strahlende Helle" mit der vergänglichen Struktur eines menschlichen Wesens verband, war ein Göttlich-Yogisches Ereignis und unfaßbares Opfer für Adi Da.


Adidam als Göttlicher Übertragungs-Prozess

Avatar Adi Da Samraj s Erfahrungen sind einzigartig und können von niemandem nachgeahmt oder gar wiederholt werden. Doch Er Überträgt die Göttliche „Strahlende Helle" in Form der „Daumen" auf Seine Devotees, wenn sie vorbereitet auf ein formelles Retreat in Seine Gesellschaft kommen, um von Ihm Spirituell Initiiert zu werden. Genauso wie Er sich mittels der "Daumen" mit Seinem eigenen Körper-Geist verbunden hat, Überträgt Adi Da Seine Göttliche Natur und Seinen Unbegrenzten und Liebe-Glückseligen Zustand auf diese Weise Spirituell auf andere. Adidam ist ein Göttlicher Übertragungs-Prozess, in dessen Verlauf Adi Da durch die Hingabe Seiner Devotees dazu bewegt wird, Seinen „Strahlend-Hellen" Zustand auf sie zu Übertragen.


 

Das Einzige, was euch wirklich Befreien kann, ist die Entdeckung, dass Meine Avatarisch-Göttliche Spirituelle Gegenwart Real ist und ihr sie tatsächlich immer und überall spüren könnt. Es geht nicht darum, dass ihr euch Meine Spirituelle Gegenwart vorstellt oder euch selbst manipuliert. Nichts von alledem könnte euch je befriedigen. Wenn ihr Mich frei von aller Suche betrachtet und dabei spürbar erlebt, wie Meine Spirituelle Gegenwart auf euch herabkommt das ist die große Befreiende Entdeckung, das Einzige, was euch Befriedigt. Es ist letztlich das Einzige im Leben, was Befriedigt. Alles andere basiert auf dem Ego und ist nur eine vorübergehende und entmutigende manifeste Erscheinung. Einzig und allein die Entdeckung der spürbaren Wirklichkeit von dem, was Göttlich ist, ist ermutigend, Befreiend und Befriedigend.

Avatar Adi Da Samraj
24. März 2003

 


Das gewöhnliche Spirituelle Bemühen besteht darin, den Körper-Geist durch eigene Anstrengung immer mehr zu läutern, um in immer feinstofflichere Bereiche aufsteigen zu können. Der Weg von Adidam hingegen ist der umgekehrte Prozess, der von oben nach unten verläuft. Avatar Adi Da Samraj steigt buchstäblich in Form Seiner Spirituell Übertragenen Gegenwart - in den Körper-Geist Seiner Devotees hinab.

Die Spirituelle Übertragung von Avatar Adi Da Samraj wird als spürbarer Strom Liebe-Glückseliger Spirit-Kraft empfangen und vom Kopf bis hinunter in die Zehen geatmet. Die unmittelbare Erfahrung dieser unbestreitbaren Spirituellen Göttlichen Kraft, die von Jenseits der manifesten Welten in den Körper-Geist strömt und ihn „wäscht" und von seinen Blockaden befreit, ist mit nichts zu vergleichen.

 

Wenn ihr mit allen Aspekten des Körper-Geistes auf Mich ausgerichtet seid, erlebt ihr den Weg als einen tiefgreifenden Spirituellen Entwicklungs-Prozess spontaner Läuterung und Transformation aller Teile und Zustände des (grobstofflichen, feinstofflichen und kausalen) Körper-Geistes.

Avatar Adi Da Samraj
24. März 2003

 


In diesem Prozess wird der physische Körper durch die Spirituelle Strahlung des Göttlichen Avatars „Strahlend-Hell" gemacht, wodurch die Welt in einem gänzlich anderen Licht erscheint. Die gewöhnliche Annahme, die Realität bestünde nur aus grobstofflicher Materie, erweist sich von Grund auf als falsch. Stattdessen offenbart sich nun die Wirklichkeit in ihrer Spirituellen Natur. Diese Transformation der Wahrnehmung ist kein geistiger Vorgang, sondern ein grundlegendes Yogisches Ereignis, das direkt durch die Gnade der Spirituellen Infusion von Avatar Adi Da Samraj bewirkt wird. Je tiefer sich dieser Spirituelle Prozess entwickelt, desto mehr tritt das begriffliche Denken in den Hintergrund. Die Gedanken beruhigen sich und hören auf, die Aufmerksamkeit in Beschlag zu nehmen. Die Wahrnehmung wird
in der Meditation und im täglichen Leben immer stärker auf etwas gelenkt, das unendlich attraktiver ist als der Geist mit all seinen Inhalten nämlich die „Strahlende Helle", die Leuchtende Herz-Fülle der Wirklichkeit an sich. Letztlich ist die „Strahlende Helle" der Bereich, in dem wir immer schon fest verankert sind egal, ob wir wach sind, träumen oder schlafen.


Die grundlegende Praxis

Die Spirituelle Wahr-nehmung der „Strahlenden Helle" ist nur möglich durch die umfassende und kontinuierliche Hingabe an Avatar Adi Da Samraj. Der Weg der Wahr-nehmung der „Strahlenden Helle" besteht darin, unaufhörlich alle Vermögen unseres Körper-Geistes also den Geist, das Fühlen, den Atem und den Körper -auf Adi Da auszurichten. Wahre Hingabe besteht in dieser permanenten Ausrichtung auf Ihn, durch die das Ego immer mehr aufgegeben wird. Die permanente Ausrichtung auf Adi Da bewirkt gleichzeitig, dass wir vor nichts mehr die Augen verschließen können: Alle Geistesinhalte, Gefühlszustände, Atemblockaden und Knoten im Körper treten in der gelebten Beziehung mit Ihm noch deutlicher hervor. Die Praxis besteht darin, Adi Da die ungeteilte Aufmerksamkeit zu schenken, statt mit dem zu kämpfen, was im Körper-Geist in Erscheinung tritt. Es reicht völlig aus, einfach immer wieder zu Adi Da hinzufühlen und es Seiner „Strahlenden Helle" zu erlauben, uns zu Ihm hinzuziehen. Durch diese Hingabe öffnen wir uns für Seinen Spirituellen Segen.


 

Eure Ausrichtung auf Mich und Meine Übertragung Meiner Spirituellen Gegenwart — also Meine „Strahlend-Helle" Spirituelle Übertragung als Antwort auf euch , diese zwei zusammen, das ist Adidam.

Die Ausrichtung auf Mich hat nichts Tröstendes. Sie ist eine tief greifende Praxis, die nicht dazu da ist, euch zufriedenzustellen. Im Gegenteil, ihr werdet zutiefst unzufrieden, unfähig, euch damit zufriedenzugeben, wie die Dinge zu sein scheinen — unfähig, euch zu zerstreuen.

Die Ausrichtung auf Mich, die Ich euch Gegeben habe, wird euch im schwierigsten Moment genauso dienen wie im alltäglichsten Moment. Sie wird in beiden Fällen dieselbe Forderung an euch stellen. Wenn ihr sie wirklich praktiziert, wird sie immer dieselbe tiefgreifende Wirkung haben.

Wenn Ihr Mich Wahr-nehmt, hört diese Wahr-nehmung niemals auf. Ihr kommt nicht davon los. Dasselbe gilt für die liebende Hingabe an Mich. Sie wird in jedem Augenblick praktiziert sie hört nie auf, ihr kommt nicht mehr davon los. Ihr seid ständig dazu verpflichtet. Die Praxis ist ununterbrochen.

Ihr müsst Mich dazu bewegen, auf euch zu antworten. Hierin liegt der Sinn der liebenden Hingabe. Kommt zu Mir in diesem Körper. Bewegt Mich dazu, euch zu Segnen.

Avatar Adi Da Samraj
24. März 2003

 

 

Die Praxis dieses Weges besteht nicht darin, den Körper aufzugeben. Sie besteht darin, sich als der Körper hinzugeben. Das Mittel zur Wahr-nehmung ist die Beziehung zu Mir, die Hinwendung des ganzen Körpers zu Mir, die Hingabe als der Körper-Geist an Mich, die Ausrichtung aller Aspekte des Körper-Geistes auf Mich. Ihr gebt euch als der Körper-Geist an Mich hin und werdet dadurch mit Mir Vereinigt. Auf dieser Basis kann Ich Mein Segnungs-Werk durchführen und die „Strahlende Helle", den Göttlichen Selbst-Zustand, auf euch Übertragen. Und mittels dieser Hingabe werdet ihr mit Meiner aus-sich-heraus Übertragenen Person verbunden. Es ist ein immer tiefer greifender Entwicklungs-Prozess, der (zuletzt) zur Vollkommenen Wahr-nehmung der „Strahlenden Helle" wird.

Avatar Adi Da Samraj
15. März 2003

 


Avatar Adi Da Samraj ist die Inkarnierte, egolose Göttliche Wirklichkeit. Er sucht nicht die Aufmerksamkeit anderer, wie es ein ichbezogenes Individuum tun würde. Er ist vollkommen frei von karmischen Bindungen und daher nicht an diese Welt hier gebunden. Allein Seine Liebe und Sein Mitgefühl für das Leiden aller Wesen lässt Ihn hier sein. Wer bei Ihm Zuflucht sucht, wendet sich an das, was Unbegrenzt, Vollkommen Frei und Göttlich „Strahlend-Hell" ist. Und das ist auch, was er von Avatar Adi Da empfangt.

 

Avatar Adi Da Samraj

Diese „ Strahlende Helle" Spricht. Die „Strahlende Helle" ist als dies hier Geboren.

Ich Komme Spirituell auf den Körper-Geist Meiner Devotees herab. Das ist Mein Mittel. Die „Daumen" sind Mein Mittel. Es war alles schon seit der Geburt von diesem hier Gegeben. Diese Ausdrücke die „Strahlende Helle" und die „Daumen" — habe Ich als kleines Kind Hervorgebracht. Die Offenbarung, die Ich euch Mitteile, war schon bei Meiner Geburt und in Meiner frühesten Kindheit da. Nicht das Geringste wurde hinzugefügt oder entfernt. Nicht das Geringste in Meiner menschlichen Erfahrung hat sie verändert oder begrenzt. Sie ist eine Spirituelle Göttliche Offenbarung für alle lebenden Wesen.

Erkennt Mich. Wendet euch Mir zu. Empfangt Mich. Seid euch ständig Meiner bewusst. Dann wisst ihr, dass Ich die Wahrheit Spreche.

Ihr solltet Meine Offenbarung nicht einfach nur glauben. Ihr müsst sie empfangen und erfahren, müsst sie durch und durch kennen und bestätigen, sie beweisen und konkret demonstrieren.

Avatar Adi Da Samraj
24. März 2003

 

 

Jenseits von Religion

Die Göttliche Offenbarung von Avatar Adi Da Samraj ist einzigartig. Nie zuvor hat es etwas Derartiges in irgendeiner Religion oder Glaubensgemeinschaft gegeben.


 

Ich bin nicht hier, um über eine Form von konventioneller oder traditioneller Religion zu sprechen. Was Ich Mitteile, bezieht sich nicht auf eine derartige „Religion ". Ich habe nichts zu tun mit solch einer „Religion". Ich teile den Weg mit, auf dem ihr die Wirklichkeit an sich Wahr-nehmen könnt.

Es gibt daher keine Tradition, die Ich hochhalten müsste, keine Tradition, die Mich repräsentiert. Ich Spreche einfach die Wahrheit.

Avatar Adi Da Samraj
13. März 2001

 


Eines der wichtigsten Argumente in der Lehre des Göttlichen Avatars besagt, dass wir Menschen die Wahr-nehmung der Wirklichkeit aktiv selbst verhindern. Jeder Mensch zieht sich vor der Wirklichkeit auf sich zurück und denkt, er sei ein Ego, ein getrenntes Selbst. Dieser egoische Akt der Akt der Selbstverkrampfung ist die Ursache für alles Leiden und Unglücklichsein. Durch die Selbstverkrampfung wird das menschliche Leben zum ständigen Drama der Suche. Wir versuchen ständig, etwas zu bekommen oder zu vermeiden oder uns mit allen erdenklichen Erfahrungen zu identifizieren.

In Seinen jungen Jahren ging es Avatar Adi Da in erster Linie darum, alles über das Menschsein zu „lernen" und in den gesamten Bereich der menschlichen Suche und Erfahrung einzutauchen. Als spontane Geste der Liebe zu den Menschen, mit denen Er zusammenlebte, gab Er im Alter von zwei Jahren Seinen „Strahlend-Hellen" Samadhi auf und identifizierte sich mit dem selbstverkrampften Zustand des Menschen.

Während Seiner Kindheit, aber auch noch als Student am Columbia College in New York nahm Avatar Adi Da Samraj das gewöhnliche Leben uneingeschränkt in sich auf. Er ließ sich ganz und gar auf die grobstoffliche oder rein physische Sichtweise der Realität, die exoterische Religion (die auf bloßem Glauben beruht) und den wissenschaftlichen Materialismus ein.

Später, als Devotee von Swami Rudrananda (in New York) und Swami Muktananda (in Indien) ging Er über die konventionelle Lebensweise hinaus und praktizierte den uralten Spirituellen Weg der Hingabe an den Guru. In Beziehung zu Seinen Lehrern lernte Er die esoterische Sichtweise der Yogis kennen und sah, wie diese versuchten, den Göttlichen Zustand mittels Kundalini-Yoga zu erreichen. Als Devotee von Swami Muktananda (und unter der Führung von dessen Guru Bhagavan Nityananda, der Ihm von der feinstofflichen Ebene aus Anweisungen gab) erlangte Er alle feinstofflichen Erfahrungen und Samadhis, die in der Siddha-Tradition möglich sind.

Während eines Aufenthalts in Swami Muktanandas Ashram im Jahre 1970 erfuhr Avatar Adi Da Samraj die direkte Intervention der Göttin oder Shakti, die sich Ihm als Göttliche Persönlichkeit offenbarte, um Ihn im letzten Teil Seines Sadhana anzuleiten. Sie erschien Ihm als Hindu-Göttin Durga und als Jungfrau Maria und führte Ihn auf eine Pilgerreise zu den wichtigsten heiligen Stätten in Europa. Adi Da hatte dort christliche Visionen von außerordentlicher Intensität und drang auf diese Weise tief in die westliche Psyche ein. Die Visionen verschwanden nach einer gewissen Zeit wieder, und Sein Sadhana führte Ihn schließlich über die Visionen hinaus an den Punkt, in dem die Aufmerksamkeit als solche in Erscheinung tritt. In dieser meditativen Versenkung ruhte Er schließlich in dem Zustand, der aller Erfahrung vorausgeht, und erfüllte damit alle Spirituellen Ziele, die in den höchsten Formen des Buddhismus und des Advaita-Vedanta beschrieben werden.

Aber Avatar Adi Da Samraj gab sich mit all diesen vergänglichen Erfahrungen und begrenzten Sichtweisen nicht zufrieden. Nur die „Strahlende Helle" an sich, Sein Ureigenster Göttlicher Zustand, konnte Ihn zufriedenstellen. Und so hörte Er nicht eher auf, die Wirklichkeit zu erforschen, bis der gesamte Prozess sich erfüllt hatte. Als Adi Da schließlich am 10. September 1970 in Hollywood in einem kleinen Tempel der Vedanta-Gesellschaft saß, wusste Er plötzlich, dass Seine Wahrnehmung Uneingeschränkt und Unwiderruflich war, denn Er war wieder bewusst als die „Strahlende Helle".

Nachdem Avatar Adi Da Samraj wieder zu Seinem Ureigensten Zustand Erwacht war, lebte Er weiter wie bisher. Alle Samadhis, die Er zuvor durchlaufen hatte, stellten sich weiterhin ein, aber keine Seiner Erfahrungen aufweicher Ebene auch immer hatte die Macht, Seine Aufmerksamkeit zu binden. Er erkannte, dass alle möglichen Erfahrungen im Bereich des Wachens, Träumens und Schlafens lediglich vorübergehende, nicht-notwendige und nicht-bindende Modifikationen der „Strahlend-Hellen" Wirklichkeit an sich waren.

Die Jahre Seines Sadhana, Seiner eigenen Spirituellen Praxis, hatten Folgendes gezeigt:


 

Es gibt keine Form im Geist, die die Wahrheit an sich ist....

Ich habe alle Aspekte potenzieller menschlicher Erfahrung erklärt, die aus der immer schon Bestehenden Universalen Einheit heraus ins Dasein treten... und Ich habe das auf der Basis Meiner unmittelbaren bewussten Wahrnehmung der verschiedenen Realitäten getan, die auf jeder Lebens- oder Entwicklungsstufe ins Spiel kommen.

Ich habe nichts gemein mit den konventionellen „Gottes"-Vorstellungen und Mythologien exoterischer Religion. Ich teile einen Esoterischen Weg mit — und deshalb ist der nur-von-Mir Offenbarte und Gegebene Weg von Adidam die Vollendung und Erfüllung der uralten Tradition der (immer auf der Wirklichkeit basierenden) esoterischen Spiritualität und Yoga-Praxis. Ich Sage euch (und habe euch immer Gesagt): Die Wirklichkeit an sich ist der Einzige Wirkliche Gott. Die Wirklichkeit (oder Wahrheit) an sich ist das, was Wahr-zunehmen ist.... Der Prozess der Wahrnehmung der Wirklichkeit (oder Wahrheit) an sich ist (unausweichlich) auf die Strukturen des Menschen und die Strukturen des gesamten manifesten Daseins bezogen — aber dieser Prozess besteht in der Wahr-nehmung von dem, was alle solche manifesten Strukturen und das ganze manifeste Dasein (als solches) Transzendiert.

Indem Ich Meine Offenbarung über die Wirklichkeit (und den Prozess der Wahr-nehmung der Wirklichkeit) mache, Verkünde Ich daher nicht bloß eine Philosophie. Ich Offenbare vielmehr Mich selbst. Meine Avatarisch aus-sich-heraus Gegebene Göttliche Selbst-Offenbarung ist die Basis des nur-von-Mir Offenbarten und Gegebenen Weges von Adidam.

Avatar Adi Da Samraj
Der Wirkliche Gott ist die Unteilbare Einheit
des Ungebrochenen Lichts

 


Indem sich die Göttliche Person als Ruchira-Avatar Adi Da Samraj hier Inkarnierte, hat Sie die gesamte Struktur der menschlichen Unfreiheit Offenbart. Adi Da hat damit buchstäblich die „Ego-Barriere" niedergerissen, durch die wir Menschen scheinbar getrennt sind von der Göttlichen Erleuchtung oder dem Erwachen in der „Strahlenden Helle" und als die „Strahlende Helle". Als Göttlicher Avatar bietet Er allen Menschen die Möglichkeit an, durch die Spirituelle Beziehung liebender Hingabe an Ihn von der Bindung an das Spiel der Erfahrungen Befreit zu werden und durch Seine Gnade zur „Strahlend-Hellen" Wirklichkeit an sich zu Erwachen.




ZUNÄCHST: DIE YOGISCHEN EREIGNISSE DES GÖTTLICHEN HERABSTIEGS UND AUFSTIEGS

 



 
SEND THIS PAGE TO A FRIEND
Printer Friendly Version
BOOKMARK THIS PAGE

Home | Fundamentals | Testimonials | Readings | Contacts | Newsletter
Response
| Books | Questions | Links
| Site Map | Search

email: click here to find the contact nearest you
Technical problems or questions? Drop a line to our webmaster:

 

This site is not officially associated with Adidam. The formally approved and official site is www.adidam.org. For full disclaimer, click here. All excerpts from the works of Avatar Adi Da Samraj and and pictures of Avatar Adi Da Samraj © The Avataric Samrajya of Adidam Pty Ltd, as trustee for The Avataric Samrajya of Adidam. All rights reserved. ADIDAM is a trademark of The Avataric Samrajya of Adidam Pty Ltd, as Trustee for the Avataric Samrajya of Adidam.